Heiner Scholing MdL

Sprecher für Schulpolitik, Justizvollzug, Gedenkstätten, Religionspolitik

Herzlich Willkommen auf meiner Webseite!

Hier möchte ich Sie über meine Arbeit als Abgeordneter von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Niedersächsischen Landtag informieren. Gerne können Sie sich mit Rückfragen und Anregungen an mich über mein Abgeordnetenbüro wenden.

Ihr Heiner Scholing

7. Juni 2016. Große Freude, auch bei Ministerpräsident Stephan Weil und Landtagsvizepräsidentin Gabriele Andretta, zur Rückkehr von MdL Heiner Scholing ins Plenum des Niedersächsischen Landtages nach seiner schweren Erkrankung! Wie schon zuvor in unserem tollen Team der grünen Landtagsfraktion freuen sich viele Abgeordneten-
kolleg*innen mit. Danke an Euch/Sie alle!

Kommt ins Kino!

31. Mai 2016. Am heutigen Dienstag hat Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer die teilnehmenden Schulen des Schulobst- und Schulgemüseprogramms für das Schuljahr 2016/2017 bekanntgegeben. Insgesamt wurden die Mittel um 50 Prozent auf 6 Millionen Euro aufgestockt. Elf Schulen im Landkreis Uelzen sind dabei.

Foto: Gerhard Seybert_fotolia

27. April 2016. Um weiteren Schulen die Teilnahme am Schulobstprogramm zu ermöglichen, hat Niedersachsen die Mittel für das Schulobstprogramm aufgestockt. 

14. April 2016. Am heutigen Donnerstag wurde einstimmig von allen im Landtag vertretenen Fraktionen eine Neugründung der Landeszentrale für politische Bildung in Niedersachsen beschlossen. Auf rot-grüne Initiative debattierte der Landtag den Neustart ausgiebig. Das Ergebnis ist nun eine Einigung aller im Landtag vertretenen Fraktionen.


Girls'Day Logo 2015


22. Februar 2016. Zum diesjährigen Zukunftstag lädt die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Niedersachsen 25 Mädchen in den Landtag nach Hannover ein. Unter dem Motto „Meine Zukunft – Mein Tag: Heute bin ich Politikerin!“ bekommen die Mädchen die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen des Landtags zu werfen.

Heute (28. Januar 2016) fand im Ausschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten, Medien und Regionalentwicklung des Landtages eine Anhörung zur rot-grünen Freifunk-Initiative statt.

Hier geht es zur lokalen Freifunk-Initiative:

Zum sechsten Mal gehen wir auf die Straße für nachhaltige Landwirtschaft und unterstützen damit ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis. Sei dabei! Fordere den Stopp der industriellen Landwirtschaft und steh auf für eine Förderung bäuerlicher Betriebe! 16. Januar, 12 Uhr, Potsdamer Platz Berlin.

Info-Broschüre über Schulsystem erschienen

16. Dezember 2015. Eine Info-Broschüre „Informationen über das Schulsystem in Niedersachsen“ ist erschienen. Sie kann hier auf arabisch und hier auf deutsch herunter geladen oder auch in gedruckter Form bestellt werden:

MigrantenElternNetzwerk Niedersachsen
Kurt-Schumacher-Straße 29, 30159 Hannover
Tel.: (0511) 9215106 Fax: (0511) 9215527
elternnetzwerk@remove-this.amfn.dewww.men-nds.de

7. Dezember 2015. Extraportion Vitamine für noch mehr Kinder 

Um weiteren Schulen die Teilnahme am Schulobstprogramm zu ermöglichen, haben die Koalitionsfraktionen von SPD und Grünen im Landtag die Mittel für das niedersächsische Schulobstprogramm aufgestockt. So können allen antragstellenden Schulen die Gelder für noch mehr Vitamine in der Schule bewilligt werden.   

16. Oktober 2015. Für Bürgerinnen und Bürger, die sich bereits ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit engagie­ren oder dieses vorhaben, hat die niedersächsische Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, einen „Ratgeber für Ehrenamtliche zur Unterstützung von Flüchtlingen in Niedersachsen“ entwickeln lassen. Der Ratgeber gibt zahlreiche Informationen rund um die Rechte und Pflichten der Flücht­linge, Hinweise auf die vielen Angebote für Flüchtlinge und zu den Möglichkeiten zur Vernet­zung der Ehrenamtlichen untereinander. Darüber hinaus enthält der Ratgeber viele Anregun­gen für Ehrenamtliche, wie sie Flüchtlinge ab ihrer Unterbringung in den Landkreisen und Kommunen bereits mit einfachen Mitteln wirksam unterstützen können.

Hilfeliste für Flüchtlinge im Landkreis Uelzen

15. Oktober 2015. Herr Wilhelm Spangenberg aus Uelzen hat dankenswerter Weise eine Hilfeliste für Flüchtlinge erstellt. Hier sind tagesaktuell Ansprechpartner und Verweise auf Anlaufstellen zu finden. Die Liste kann hier herunter geladen werden. Per Klick auf die Rose auf der letzten Seite ist die tagesaktuelle Version im Internet abrufbar. 

Fakten gegen fremdenfeindliche Parolen sind hier zu finden. Einfach auf die Parole klicken und die grüne Antwort auf Fremdenhass erfahren!

Die Grüne Zeitung des KV Uelzen liegt vor

9. Februar 2015. Der Kreisverband der Grünen begrüßt es, dass das Land Niedersachsen ein Dialogverfahren zu den Plänen der Deutschen Bahn auf den Weg gebracht hat. 

18. November 2014. Wir werden keinem Abkommen zustimmen, das europäische Standards und Gesetze untergräbt. Ein Handelsabkommen muss soziale Standards und auch den Klimaschutz stärken, dafür kämpfen wir Grüne.

29. Oktober 2014. Heiner Scholing bietet Hospitation für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis 13 an.

27. Oktober 2014. Landtag will Landwirte, Naturschützer und Jäger an einen Tisch holen

19. September 2014. Niedersachsen startet Mentoringprogramm für die Kommunalwahlen 2016

Heiner Scholing: Jetzt als Mentorin oder Mentee bewerben!

13. August 2014. Heiner Scholing unterstützt den Spendenaufruf von Ministerpräsident Stephan Weil für Gewaltopfer der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ in Kurdistan/Irak.

19. Juni 2014. Der Agrarausschuss des Landtags besuchte den Stallneubau im Landwirtschaftlichen Bildungszentrum Echem.

2. März 2014. Karnevalsstimmung auch in der Fraktion: Heiner Scholing, unser tierschutzpolitischer Sprecher, hat am Sonntag zusammen mit Mitgliedern des Kreisverbands Braunschweig am dortigen Karnevalsumzug teilgenommen.

Kommt mit zur Demo am 22. März in Hannover! 

Bundestagspetition

Henning Krause, Student Internationaler Gartenbau, RV Hannover, und Christiane Hussels, Sprecherin LAG Lwsch/ländl.Raum/Tierschutz haben eine Bundestagspetition zum Thema Tierhaltungskennzeichnung gestartet. Henning Krause ist der Hauptpetent. Die Mitzeichnungsfrist endet am 18. Februar. Anbei der Petitionstext.

Demo am 18. Januar

Wir sind dabei - kommt auch mit nach Berlin!

Weitere Infos sind hier zu finden.

Im Interview mit der Allgemeinen Zeitung Uelzen

AZ-Redakteur Kai Hasse hat Heiner Scholing interviewt. Der Artikel dazu ist am Freitag, 10. Januar in der AZ erschienen und kann hier heruntergeladen werden.

9. Januar 2014. Der Landtagsabgeordnete Heiner Scholing (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) würde sich über eine rege Teilnahme an dem gestern (Mittwoch) vom niedersächsischen Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz, Stefan Wenzel, offiziell gestarteten Gewässerwettbewerb 2014 „Bach im Fluss“ freuen.

Ein guter Tag für Niedersachsen, für den Lankreis Uelzen und Suderburg, für die Bildungsgerechtigkeit und für 170.000 niedersächsische Studierende!“

"Überlebensfähige Ferkel zu töten, weil man die Schweine mittlerweile so überzüchtet hat, dass die Muttertiere mehr Ferkel gebären als sie säugen können, ist eine weitere Perversion unserer Massentierhaltung.“

Pressekonferenz zum Thema Wolf

Am Montag, 9. Dezember ab 11 Uhr findet eine Pressekonferenz der Interessengemeinschaft Tierhalter Uelzen zum Thema Wolf im Landgasthaus Rehn,  Oetzener Str.7 in Uelzen/Masendorf statt. Ziel dieser Veranstaltung ist es, die Öffentlichkeit hinsichtlich dieses Themas zu sensibilisieren und das Umweltministerium dazu aufrufen, den Tierhaltern im Schadensfall entsprechende Entschädigungen zuzusichern. Für Bündnis 90/DIE GRÜNEN wird Josef Voss (Fachreferent für Umwelt, Landwirtschaft und Verbraucherschutz) im Podium sitzen. Außerdem eingeladen sind Hans-Heinrich Sackmann (Kreistagsabgeordneter CDU), Hans-Jürgen Drögemüller (Kreistagsabgeordneter SPD), Friedrich Averbeck (Abteilungsleiter Fleischrinder Masterrind), Dieter Horstmann (Landesvorsitzender des Verbandes landw. Wildhaltung Niedersachsen), Carl Lauenstein (1. Vorsitzender der Vereinigung Deutscher Landesschafzuchtverband) sowie Helmut Meyer (Vizepräsident des niedersächsischen Landvolkes). Die Moderation übernimmt Christiane Philipps-Bauland (Landwirtschaftskammer).

Über die Arbeit des Vereins ÖkoRegio informierte sich der Landtagsabgeordnete Heiner Scholing kürzlich.

Gut, wenn sich auch Oppositionspolitiker zu bildungspolitischen Fragestellungen äußern. Dies sollte aber bitte differenzierter geschehen, als in den Stellungnahmen, die in der AZ vom 15. Oktober 13 zu lesen waren.

Ein Artikel für die Evangelische Zeitung Hannover.

Presseerklärung zu: Hillmer fordert Aufklärung, Allgemeine Zeitung vom 4.10.13

Atommüll in Nacht- und Nebelaktion nach Gorleben gebracht!  Dieser Eindruck soll erweckt werden. Herr Hilmer, der Wahlkampf ist doch vorbei.

Die Auseinandersetzung, ob unsere Landwirtschaft weiter industrialisiert oder wieder bäuerlicher und ökologischer wird, hat im Januar mit die Landtagswahl in Niedersachsen entschieden. Jetzt bietet die Bundestagswahl im September die Chance, mit einer neuen Regierung eine bundesweite Agrarwende einzuleiten. Am Megaschlachthof in Wietze, dem Symbol der Agrarindustrie und deren negativen Folgen, soll dafür ein Zeichen gesetzt werden. Heiner Scholing wird dort sein. Macht die Aktion bekann, so dass möglichst viele Menschen dem Aufruf „Auf nach Wietze“ folgen!

Aktuelle Neuigkeiten aus dem Parlament: Jeden Monat einmal per "Flüstertüte" aktuelle Inhalte aus unserer parlamentarischen Arbeit erhalten.

 

 

26. Juli 2016. Seit mehr als 30 Jahren wird die Holzernte im Stadtforst Uelzen auf schonende Weise mit Rückepferden unterstützt. Geht es nach dem Willen der Politik, wird sich daran auch nichts ändern. Um über die Zukunft der Uelzener Rückepferde zu sprechen, trafen sich kürzlich Politiker und Mitarbeiter des Forstamtes zum Ortstermin im Uelzener Stadtwald. 

18. Juli 2016. Niedersächsische Kommunen erhalten in diesem Jahr insgesamt rund 30 Mio. Euro vom Land als Ausgleich für Kosten, die ihnen im Rahmen der Einführung der inklusiven Schule entstehen. Auf den Landkreis Uelzen entfällt eine Summe von 350.642 Euro. 2015 hatten die Gemeinden bereits eine Zahlung von insgesamt 11,7 Millionen Euro erhalten.

14. Juli 2016. Gestern hat die Landesschulbehörde 500 Stellen für Schulsozialarbeit an Schulen ausgeschrieben. Auch im Landkreis Uelzen sind sechs Stellen dabei, jeweils eine Dreiviertelstelle für die Oberschulen Rosche, Ebstorf, Bad Bodenteich und Uelzen sowie die KGS Bad Bevensen und eine halbe Stelle für die Oberschule Suderburg.

8. Juli 2016. Gutachten zur A20 und A39 im Bundesverkehrswegeplan 2030

Scholing: „Die A 39 hat im vordringlichen Bedarf nichts zu suchen! Die Untersuchung macht einmal mehr deutlich, dass es für alle Anwohnerinnen und Anwohner besser gewesen wäre, die Alternative B4 zu überprüfen. Das ist nicht geschehen. Stattdessen setzt sich die Bundesregierung einem dauerhaften Protest aus, der hätte verhindert werden können.“

14. Juni 2016. Der grüne Landtagsabgeordnete Heiner Scholing begrüßt die Fortschreibung des Radwegekonzeptes des Landes: „Wir setzen unseren Kurs hin zu einem nachhaltigen Verkehr konsequent fort." Auch im Landkreis Uelzen werden vier Radwege berücksichtigt.

10. Juni 2016. „Die soziale Arbeit an Schulen ist in den letzten jahren zum wertvollen Baustein der Bildungsgerechtigkeit geworden,“ sagt Heiner Scholing, Landtagsabgeordneter aus Bienenbüttel von Bündnis 90/Die Grünen. „Die Schulen stehen heutzutage vor vielen Herausforderungen, gerade Schulsozialarbeit leistet hier einen wichtigen Beitrag zur Lösung.“ Im Zusammenhang mit dem Zuzug vieler Schutzsuchender nach Niedersachsen hatte die rot-grüne Landesregierung die schulische Sozialarbeit bereits um 267 Stellen aufgestockt.

Verbraucherzentrale zeichnet 28 "Schulen auf EssKurs" für ihre Schulverpflegung aus

9. Juni 2016. Das Herzog-Ernst-Gymnasium Uelzen hat zum zweiten Mal einen Stern für eine vorbildliche Schulverpflegung erhalten. Als Teilnehmer von "Schule auf EssKurs", einem Förderangebot der Verbraucherzentrale, hat sich das HEG als eine von insgesamt 28 Schulen aus ganz Niedersachsen über Monate erfolgreich für die Verbesserung Ihrer Schulverpflegung eingesetzt und um das Sternesiegel beworben.

31. Mai 2016. Rotgrünes Nahverkehrsgesetz auf dem Weg

Der Grüne Landtagsabgeordnete Heiner Scholing begrüßt den Entwurf für ein neues Nahverkehrsgesetz. „Wir sichern damit die Schülerbeförderung auch für die nächsten Jahre. Das neue System der pauschalen Mittelzuweisung stärkt dabei die kommunalen Entscheidungsstrukturen. Außerdem erhöhen wir die bisherigen 90 Millionen um weitere 20 Millionen Sondermittel. Das ist ein Signal für die Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs“, so Scholing.

30. Mai 2016. Fraktion endlich wieder vollzählig

Nach überstandener Krankheit ist der Grüne Abgeordnete Heiner Scholing heute in die Fraktion zurückgekehrt und nimmt seine Arbeit wieder auf.

30. Mai 2016. Bis 27. Juni Anträge stellen

Niedersachsen wird bis zum Jahr 2020 voraussichtlich etwa 50 Millionen Euro aus EU-Mitteln (Förderung der ländlichen Entwicklung, ELER-Fonds) und aus Landesmitteln für die Fließgewässerentwicklung zur Verfügung stellen. Ab sofort können die entsprechenden Förderanträge beim NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) gestellt werden; spätestens am 27. Juni müssen sie vorliegen.

19. Mai 2016. Keine Zukunft für Atomstandort Lingen

Eine Delegation der grünen Landtagsfraktion hat gestern (Mittwoch) die Brennelementefabrik und das stillgelegte Atomkraftwerk Lingen  Emsland besichtigt. Die Fraktionsvorsitzende Anja Piel, der örtliche Abgeordnete Volker Bajus und die atompolitische Sprecherin Miriam Staudte trafen sich im Anschluss mit engagierten Grünen und Anti-Atom-Initiativen aus der Region.

3. Mai 2016. Landesregierung fördert nachhaltige Projekte im Landkreis Uelzen

Mit der Genehmigung vielfältiger Projekte durch die Ämter für regionale Landesentwicklung startet jetzt die erste größerere Tranche der neuen EU-Förderperiode. Auch im Landkreis Uelzen können sich Antragsteller auf positive Bescheide freuen.

27. April 2016. Die Atomfinanzkommission der Bundesregierung hat heute ihre Empfehlungen zur Finanzierung des Atomausstiegs vorgestellt. Demnach soll ein Teil der Rückstellungen der Atomkonzerne E.on, RWE, EnBW und Vattenfall in einen öffentlich-rechtlichen Fonds überführt werden.

26. April 2016. Zum Tschernobyl-Tag zeigt sich die grüne Landtagsabgeordnete Miriam Staudte betroffen. "Das Leid der Menschen um Tschernobyl, Prypjat und in Weißrussland ist kaum zu erfassen. Insbesondere das Schicksal der Hunderttausenden von jungen Liquidatoren, die den Graphitbrand löschen mussten, ist ein Tiefpunkt der Menschheitsgeschichte.“

25. April 2016. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Uelzen nahmen an der Großdemonstration gegen die umstrittenen Freihandelsabkommen CETA und TTIP in Hannover teil.

15. April 2016. Landtag berät über rostige Gorleben-Fässer

Anlässlich einer mündlichen Anfrage der atompolitischen Sprecherin der Grünen-Fraktion Miriam Staudte hat der Landtag heute (Freitag) über die angerosten Fässer im Abfalllager Gorleben beraten. Umweltminister Stefan Wenzel berichtete in der parlamentarischen Fragestunde, dass Roststellen inzwischen an acht Atommüllfässern festgestellt wurden.

14. April 2016.  Die rot-grüne Landesregierung hat einen Gesetzentwurf zur Änderung des Niedersächsischen Heimgesetzes vorgelegt mit dem Ziel, die Gründung alternativer Wohnformen (bspw. Demenz-WGs)zu fördern und damit selbstbestimmtes Wohnen auch im Alter und bei Krankheit zu ermöglichen.

13. April 2016. Landtag für Kommunalreformen

Der Landtag hat heute (13.04.) zwei kommunalrechtliche Novellen erstmalig beraten. Mit der Änderung des Niedersächsischen Kommunalabgabengesetzes (NKAG) wird die Handlungsfähigkeit und Selbstverwaltung der Kommunen gestärkt.

11. April 2016.  Gemeinden Eschede und Lachendorf im Landkreis Celle neu im Dorferneuerungsprogramm des Landes

Der niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer hat heute bekanntgegeben, dass 19 neue Dorfregionen in das erfolgreiche Dorfentwicklungsprogramm des Landes aufgenommen werden.

7. April 2016. Der Unterausschuss Verbraucherschutz hat heute eine Anhörung zur Tachomanipulation von Gebrauchtwagen durchgeführt. Rot-Grün fordert in einer Landtagsentschließung die Einführung eines „Car-Pass-Systems“, besseren technischen Schutz vor Manipulation durch die Fahrzeughersteller und die Eindämmung des Handels mit Manipulationsgeräten.  

17. März 2016. Als eine „Entscheidung, die in alten Denkmustern verharrt, anstatt die Region in eine wirtschaftlich innovative, lebenswerte und ökologisch ausgerichtete Zukunft zu führen“ bezeichnet der Kreisverband Uelzen der Grünen die Einplanung von 1,083 Milliarden Euro öffentlicher Mittel für die A39 im Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans. „Diese Mittel werden an anderer Stelle dringend benötigt“, so Kreissprecherin Christine Kohnke-Löbert. „Milliarden Euro in Beton zu versenken für eine Verkehrspolitik von gestern, ist verantwortungslos und nicht nachhaltig.“

16. März 2016. Kultusministerin Frauke Heiligenstadt hat Zahlen zur Entwicklung der Ganztagsschulen in Niedersachsen vorgestellt. Demnach besucht mittlerweile jedes 2. Kind eine Ganztagsschule.

25. Februar 2016. Morgen wird im Bundestag ein von der Grünen-Bundestagsfraktion eingebrachter Gesetzentwurf zur Änderung des Bundesberggesetzes beraten, mit dem der Einsatz der Risikotechnologie Fracking in Deutschland beendet werden soll.

23. Februar 2016. Nach Ansicht der Grünen Landtagsabgeordneten Miriam Staudte ist das Gutachten im Auftrag der Wolfsburg AG eine "pflichtschuldige Meinungsmache" kurz vor Veröffentlichung des neuen Entwurfs zum Bundesverkehrswegeplan.

18. Februar 2016. Der niedersächsische Landtag hat sich in erster Lesung mit dem Gesetzentwurf der Landesregierung zur Einrichtung einer Pflegekammer in Niedersachsen befasst.  Die regionale Landtagsabgeordnete von Bündnis'90/Die Grünen Miriam Staudte begrüßt die Einrichtung einer solchen Pflegekammer für alle Pflegekräfte ausdrücklich.

15. Februar 2016. Das neue Transparenzgesetz und die Aufnahme von Geflüchteten waren die Schwerpunkte bei der ersten kommunalen Fraktionsvorsitzendenkonferenz der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen in Hannover.

Heute (12. Februar 2016) hat der Verein “Wir für bessere Schule e.V.“ die Volksinitiative „Bessere Schule“ vorgestellt.

Julia Willie Hamburg, Mitglied im Kultusausschuss, kinder- und jugendpolitische Sprecherin

„Was die Initiative als ‚bessere Schule‘ zu verkaufen versucht, ist in Wahrheit die Schule von vorgestern. Wenn man das Kleingedruckte liest, wird deutlich: Hier werden allgemein unterstützte Anliegen wie eine Verbesserung der Unterrichtsversorgung benutzt, um zu verschleiern, dass es eigentlich um die Verhinderung der Inklusion geht.“

Radtouristen im Landkreis Uelzen. Foto: Kohnke-Löbert

22. Januar 2016. Sonderprogramm für Radwege und mehr Verkehrssicherheit an kommunalen Straßen wird fortgesetzt

Land stellt in diesem Jahr weitere 11,6 Millionen Euro bereit - Maßnahmen in den Landkreisen Celle, Harburg und Uelzen.

21. Januar 2016. Grüne und SPD wollen das Wahlalter zur Landtagswahl in Niedersachsen auf 16 Jahre absenken. Dazu wurde nun ein Gesetzentwurf vorgelegt.  

20. Januar 2016. 

Rede Belit Onay: Die CDU-Landtagsfraktion stellt die Frage, ob die Willkommenskultur in unserem Land gefährdet sei! Greifen wir das doch mal auf. Ist dem so? Und welchen Anteil daran hat die CDU?

Anfrage der Abgeordneten Belit Onay, Julia Hamburg und Filiz Polat (GRÜNE) an die Landesregierung, eingegangen am 08.10.2015, an die Staatskanzlei übersandt am 15.10.2015.

13. Januar 2016. Im Niedersächsischen Landtag fand heute die öffentliche Anhörung zum Entwurf eines Jugendarrestvollzugsgesetzes statt. Der Gesetzentwurf betont die Bedeutung von Erziehung und Unterstützung im Jugendarrest und sieht dazu verschiedene pädagogische Fördermaßnahmen vor.

Vertretungsregelung für MdL Heiner Scholing

2. Dezember 2015.  Für die Zeit der Therapie und Heilung des grünen Landtagsmitgliedes Heiner Scholing übernehmen seine Landtagskollengen Aufgaben aus seinem Arbeitsbereich. Im Kultusausschuss nehmen Julia Willie Hamburg, die auch als Sprecherin fungieren wird, und Ottmar von Holtz die Vertretung wahr, der Vorsitz bleibt bis auf weiteres unbesetzt. Die Sprechertätigkeit für den Unterausschuss Justizvollzug werden Helge Limburg und Belit Onay übernehmen, die Vetretung im Unterausschuss obliegt Anja Piel. Termine des Stiftungsrates Gedenkstätten wird Elke Twesten wahrnehmen. Ansprechpartnerinnen in den Wahlkreisen sind Miriam Staudte für Uelzen sowie Maaret Westphely für Harburg und Celle. 

22. Oktober 2015. Finanzielle Entlastung für Kommunen 

Die rot-grüne Landesregierung hat sich mit der Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen Spitzenverbände auf eine Erhöhung der Aufnahmepauschale für Asylbewerberinnen und Asylbewerber ab 2016 geeinigt. Die Pauschale steigt ab 2016 von 6.195 Euro auf 9.500 Euro an.

16. Oktober 2015. Gesetzeswerk bringt Entlastung für Kommunen /Keine Zustimmung der GRÜNEN zur Verschärfung des Asylrechts

Heute wurde über das sogenannte Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz im Bundesrat abgestimmt. Sowohl Niedersachsen als auch Thüringen,  Bremen und Brandenburg enthielten sich. 

13. Oktober 2015. Rot-Grün reagiert auf die steigenden Flüchtlingszahlen mit einem weiteren Nachtragshaushalt für 2015. Der Gesetzentwurf umfasst 428,5 Millionen Euro. Im Vordergrund stehen dabei zunächst die Entlastungen der Kommunen durch das Vorziehen von für 2016 geplanten Mitteln in Höhe von knapp 177 Millionen Euro.

Frieden durch Religion

12. Oktober 2015. Zu einer Podiumsdiskussion zum Thema "Frieden durch Religion" hatte die muslimische Ahamdiyya Muslim Jamaat-Gemeinde (AMJ) aus Buxtehude kürzlich eingeladen. Im Podium waren neben Heiner Scholing, religionspolitischer Sprecher der Grünen Landtagsfraktion, Vertreter des Islam, des Buddhismus, der evangelischen Kirche und ein Religionswissenschaftler vertreten. Hier ist ein Artikel der "Kreiszeitung Wochenblatt" über diesen Abend nachzulesen. 

8. Oktober 2015.  Die Stiftung „Lebendige Stadt“ und die Deutsche Umwelthilfe (DUH) rufen Schulen im gesamten Bundesgebiet auf, sich am Wettbewerb „Schulhöfe der Zukunft“ zu beteiligen. Drei Schulen werden bei der Neugestaltung ihres Schulhofes beraten und mit jeweils 20.000 Euro unterstützt.  

Die Bahnhöfe Suderburg und Unterlüß sind für den barrierefreien Ausbau angemeldet. Foto: Kohnke-Löbert

2. Oktober 2015. Land meldet auch Bahnhöfe Suderburg und Unterlüß für Ausbau zum Bundesprogramm an.

1. Oktober 2015. Die Not der zahlreichen Vertriebenen und Flüchtlinge aus den aktuellen Kriegs- und Krisengebieten ist eine große Herausforderung für unsere Gesellschaft. Ihnen zu helfen und Zuflucht zu bieten, ist Auftrag unseres Grundgesetzes und ein Gebot der Nächstenliebe. Bund, Länder und Kommunen wirken hierbei zusammen und leisten jeweils ihre Beiträge.

Im Interview mit h24

29. September 2014. Eine Woche lang durfte h20-Reporter Maximilian dem niedersächsischen Landtagsabgeordneten Heiner Scholing von den Grünen über die Schulter schauen - und über Lieblingsfilme, Gewissensfragen und Politik sprechen. Hier steht das Interview.

18. September 2015. Unsere Milchbauern hatten es in den vergangenen Jahren nie leicht. Sie mussten investieren, um sich auf dem Markt behaupten zu können, viele haben in neue, moderne Ställe investiert und ihre Bestände aufgestockt. Durch dem Wegfall der Milchquote müssen sie sich nun auf dem freien Markt behaupten. Mit extrem schwankenden Preisen, ohne Absatzsicherheit und nicht nur das - mit Milchpreisen, die die Kosten nicht mehr decken. Es geht um die Existenz! Bauern arbeiten, ohne dass sie dafür irgend einen Lohn erhalten. Doch ihre Kühe lassen sich nicht einfach abstellen, weil der Preis nicht mehr stimmt. Das macht Angst. Das gibt ein Gefühl der Ohnmacht. Und es macht zornig.
Dieser Zorn wird derzeit von den Vertreterinnen und Vertretern des Landvolks aufgenommen und dazu benutzt, um den grünen Landwirtschaftsminister Christian Meyer in Misskredit zu bringen. Doch wer macht die Preise? Doch nicht der Minister!  Die eigentlichen Verursachern dieser Entwicklung wie Aldi und Co. machen doch die Preise. Derer kann man allerdings nicht so einfach  habhaft werden und irgendwer muss Schuld sein. Da macht sich das Landvolk beim Landwirtschaftsminister Luft. Dies ist umso bemerkenswerter, da doch das Landvolk selbst sich für die Abschaffung der Milchquote eingesetzt hat!

11. September 2015. Rede Heiner Scholing im Landtag: Flüchtlingen müssen schnellstmöglich Deutschkurse angeboten werden. "Wir brauchen Kompetenz und Leidenschaft der Erzieherinnen und Erzieher, der Lehrerinnen und Lehrer und vieler Menschen, die in der Flüchtlingsarbeit engagiert sind", so Scholing. 

7. September 2015. Angesichts der ungemindert stark steigenden Flüchtlingszahlen, reagiert Rot-Grün mit einem weiteren Maßnahmenpaket auf die aktuellen Entwicklungen.

Zum Besuch des Wirtschaftsministers Olaf Lies in Bad Bevensen und Veranstaltung der IHK Lüneburg 

20. August 2015. Minister Lies macht aus seiner Position keinen Hehl. Er positioniert sich deutlich für den Bau der A39.  Als grüner Landtagsabgeordneter positioniere ich mich genauso deutlich gegen den Bau der A39. Wer damit Probleme hat, braucht wohl Nachhilfeunterricht zum Thema Demokratie.

Bienenbütteler Grundschulkinder zu Besuch bei Heiner Scholing in Hannover. Foto: Stolzenbach

16. Juli 2015. Einmal selbst Politik ausprobieren – das hatten sich Kinder der Grundschule Bienenbüttel gewünscht. Anlässlich eines Besuches beim grünen Landtagsabgeordneten Heiner Scholing hatte eine Gruppe von Viertklässlern nun Gelegenheit, den parlamentarischen Alltag in Hannover hautnah zu erleben.

Demo gegen eine Neubaustrecke durch die Heide in Uelzen. Foto: Kohnke-Löbert

13. Juli 2015. Wir fordern stufenweisen Ausbau der Bestandsstrecken und Nachbesserungen bei Verkehrsprognosen

Mit einer detaillierten Planung als Alternative zur „Y-Trasse“ hat sich nun der Kooridinierungskreis  der Grünen, dem auch der  Uelzener Landtagsabgeordnete Heiner Scholing angehört, an die Öffentlichkeit gewandt. Kernpunkt des Vorschlages sind der zügige stufenweise Ausbau der Bestandsstrecken sowie die Forderung nach Nachbesserungen in der Bereitsstellung von Daten als Planungsgrundlage.

11. Juni 2015. Positionen überdenken – Sachverhalte neu bewerten  

Das Urteil als Chance

In zahlreichen Diskussionsveranstaltungen habe ich die Entscheidung, die Arbeitszeit der Lehrkräfte an Gymnasien zu erhöhen, gegen starken Unmut verteidigt. Das waren immer schwierige Veranstaltungen. Die Entscheidung stand für mich in einem engen Zusammenhang mit notwendigen Maßnahmen zur Verbesserung der Bildungsqualität. Hervorheben möchte ich besonders die deutlich verbesserte Ausstattung der Ganztagsschulen – eine Maßnahme von der alle Schulen profitieren – auch die Gymnasien.

9. Juni 2015. „Wir bleiben bei unserem Ziel, Bildungsgerechtigkeit herzustellen. Das Urteil zur Klage der Verbände verstehen wir als eine Aufforderung, uns intensiv mit der Arbeitssituation an allen Schulen auseinanderzusetzen.“

3. Juni 2014. Diese Schulgesetznovelle verfolgt keinen Selbstzweck. Sie ist die Antwort auf. pädagogische und bildungspolitische Herausforderungen. Wir werden die Weichen stellen für eine kindgerechte pädagogische Weiterentwicklung der Schulen.

Sehen Sie die Rede von Heiner Scholing auf youtube.

22. Mai 2015. Die Schulgesetznovelle wurde heute (22. Mai 2015) abschließend im Kultusausschuss des Niedersächsischen Landtags beraten. 

20. April 2015. In einem Gespräch mit den Bildungsverbänden hat die Kultusministerin Bausteine des neuen Klassenfahrtenerlass vorgestellt.

Aus Anlass des 70. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen findet am

Sonntag, 19. April ab 11 Uhr

im Central Theater Uelzen, Bahnhofstr. 7

eine Gedenk-Matinee statt.

Zu Besuch in der Flüchtlingsunterkunft in Bad Bevensen. Foto: Kohnke-Löbert

Tour der Landtagsfraktion "ZUFLUCHT & NACHBARSCHAFT"

13. März 2015. Im Rahmen einer Tour "Zuflucht & Nachbarschaft" durch Niedersachsen zu den verschiedenen Flüchtlingsunterkünften hat der grüne Landtagsabgeordnete Heiner Scholing eine Flüchtlingsunterkunft in Bohlsen und in Bad Bevensen besucht.

Maximilian Meyer, Schüler der KGS Bad Bevensen, hospitierte eine Woche lang im Landtag.

Maximilian Meyer, Schüler der KGS Bad Bevensen, hat eine Woche lang den Alltag im Landtag miterlebt. Ebenfalls zu einer Hospitation war die Schülerin Meret Eggers im Landtag zu Gast. In ihrem Praktikumsbericht hat sie aufgeschrieben, was sie erlebt und wie es ihr gefallen hat. 

30. Januar 2015. Rot-grüne Landesregierung gibt Regionen mehr Spielraum für die Förderung im Bereich Sprache

Wolf am frühen Morgen auf dem Truppenübungsplatz Munster Nord in der Lüneburger Heide. Foto: Jürgen Borris, NABU.

19. Januar 2015. Als „grüner Politiker“ gehöre ich zu denen, die die Rückkehr des Wolfes begrüßen und seinen Schutz verteidigen. Die Auseinandersetzung über dieses Thema ist wichtig. Sie ist ein guter und richtiger Schritt in Richtung Wiederherstellung von Regionen, in denen es noch ein natürlich funktionierendes Ökosystem gibt. Solche Regionen sind in Deutschland rar.

Heiner Scholing spricht auf dem Neujahrsempfang der Stadt Uelzen. Foto: Kohnke-Löbert

12. Januar 2015. Überschattet von den entsetzlichen Terrorakten in Frankreich war auch der diesjährige Neujahrsempfang der Stadt Uelzen. Die im Gedenken daran verteilten Bleistifte mahnten den Wert der Pressefreiheit und eines Lebens in Demokratie und Frieden an. "Diese Bleistifte stehen für die Freiheit des Wortes. Das heißt auch Aushalten, Aushalten von Andersartigkeit und von Kritik. Dafür steht dieser Bleistift", sagte der grüne Landtagsabgeordnete Heiner Scholing in seinen Grußworten.

17. Dezember 2014. Haushaltsansatz für Schulen steigt. 

Bildung hat für die rot-grüne Koalition erste Priorität. Und das bildet sich im Haushaltsplan des Niedersächsischen Kultusministeriums ab.

23. November 2014. Kann der dreispurige Ausbau der B4 mit Ortsumfahrungen eine Alternative zur geplanten A39 sein? 

Diese Frage hat viele Interessierte zu einer Informationsveranstaltung kommen lassen, in der die Landestraßenbaubehörde die Pläne zum Ausbau der B4 vorgestellt hat. Ich habe viele Anregungen für weitere Debatten mitgenommen. 

20. Oktober 2014. „Alles ist  möglich. Den Satz wollte ich loswerden.“ Das sagte Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz anlässlich ihres Besuches der Feier zum 35-jährigen Bestehen des Kreisverbandes Legasthenie in Uelzen, an der auch der grüne Landtagsabgeordnete Heiner Scholing teilnahm. 

Leiten das BFZ kooperativ: Jutta Körner, Petra Dehning, Nele Anders und Markus Börger. Foto: Kohnke-Löbert

15. Oktober 2014. Das neue Beratungs- und Förderzentrum des Landkreises Uelzen ist eingeweiht.  Damit ist Uelzen auf dem Weg der Inklusion wieder einen Schritt voran gekommen und stärkt seine Vorreiterposition in Niedersachsen. 

25. September 2014. Aktuelle Stunde - Rede Heiner Scholing. 

Bildungsgerechtigkeit herstellen! Das ist das Leitmotiv der Bildungspolitik der rot grünen Koalition. Das ist der rot grüne Faden unseres politischen Handelns. Und hierüber brauchen wir weiterhin eine breite gesellschaftliche Debatte. 

Ina Korter, Heiner Scholing und Anja Piel.

24. September 2014. Heiner Scholing, neuer schulpolitischer Sprecher der grünen Fraktion, übernimmt ab sofort auch den Vorsitz des Kultusausschusses.

Erstsemesterbegrüßung an der Ostfalia Hochschule Suderburg im Jahr 2012. Foto: Christine Kohnke-Löbert

22. September 2014. Semesterstart an der Ostfalia Hochschule Suderburg. Heiner Scholing: Campusmaut fällt weg – 500 Euro mehr für Miete, Mensa und Menschsein.

11. August 2014. Acht Schulen aus dem Kreis Uelzen erhalten im neuen Schuljahr kostenlos Obst und Gemüse

Abgeordneter Heiner Scholing freut sich über hohe Beteiligung am Schulobstprogramm des Landes Niedersachsen

Mit frischem Obst und Gemüse werden im kommenden Schuljahr die Schülerinnen und Schüler an acht Grundschulen im Landkreis Uelzen versorgt. Das hat der Landtagsabgeordnete Heiner Scholing jetzt mitgeteilt.

Henning Künneke und MdL Heiner Scholing. Foto: Kohnke-Löbert

2. August 2014. Die Erzeugung von Fleisch nach den Maßgaben des Vereins Neuland, der nach eigenen Angaben für besonders artgerechte und umweltschonende Tierhaltung steht, seit einigen Wochen jedoch wegen Etikettenschwindels Einzelner zur Rechenschaft gezogen wird, stand im Mittelpunkt eines Besuches des grünen Landtagsabgeordneten Heiner Scholing auf dem Hof von Henning Wünnecke in Velgen. 

26. Juni 2014. Entlastungspaket und Altersteilzeit-Blockmodell nehmen Druck aus den Schulen.

Heiner Rupsch, Sven Buhrmann, Thomas Preuß, Heiner Scholing und Kathrin Fauter.

23. Juni 2014. Zu einem informellen Gespräch über den Themenbereich Grundwasser- und Ressourcensicherung in der Ostheide sowie Standortsicherung in der Landwirtschaft durch Waldumbau trafen sich der grüne Landtagsabgeordnete Heiner Scholing, Sven Buhrmann, Direktor des Werkes Uelzen der Nordzucker AG, Kathrin Fauter und Thomas Preuß, beide Mitarbeiter bei Nordzucker, sowie Heiner Rupsch, Vorsitzender des Vereins Trinkwasserwald, kürzlich in Uelzen. 

23. Juni 2014. Über Situation, Chancen und Probleme der Bio-Landwirtschaft informierte sich der grüne Landtagsabgeordnete Heiner Scholing im Rahmen eines Besuches auf dem Bioland-Hof von Reiner Bohnhorst in Oldendorf II. 

4. Juni 2014. Die Grünen Uelzen begrüssen die Beteiligung der Bürger an den laufenden Planungen zur  Erweiterung des Schienennetzes, die auch den Landkreis Uelzen betreffen werden.

Heiner Scholing, Eddi Bode und Stefan Tietge vor dem Wohnhaus der Wohngemeinschaft Holdenstedt.

2. Juni 2014. Über die Arbeit des Vereins Stadorf e.V. - Verein zur Förderung und Unterstützung der Integration für Menschen mit einer Behinderung - informierte sich Heiner Scholing kürzlich.

Über den Dächern von Uelzen: Franz Cäsar, Heiner Scholing und Stefanie Albrecht auf dem Dach des Klinikums.

2. Juni 2014. Die Krankenhaus-Versorgung im Landkreis Uelzen stand im Mittelpunkt eines Besuches des Landtagsabgeordnete Heiner Scholing im Klinikum Uelzen.

27. Mai 2014. Der regionale Landtagsabgeordnete der Grünen Heiner Scholing weist die Vorwürfe der CDU zurück, gegen die dritte Kraft in Krippen zu sein.

15. Mai 2014. Der Kreisverband der Grünen und ich als Landtagsabgeordneter aus der Region freuen uns ausdrücklich für die Einwohner von Kirchweyhe, dass die jahrelangen Auseinandersetzungen um die Belastungen des Ortes durch den Durchgangsverkehr nun ein Ende haben.

Heiner Scholing und Volker Krause. Foto: Kohnke-Löbert

Besuch in der Bohlsener Mühle

7. Mai 2014. Im Rahmen eines Besuches in der Bohlsener Mühle informierte sich Heiner Scholing über den Werdegang sowie das Leitbild des Unternehmens.

2. Mai 2014. Die starke innerörtliche Verkehrsbelastung in Bad Bodenteich und den umliegenden Orten wie beispielsweise Langebrügge, Overstedt und Schafwedel war Thema eines Besuches von MdL Heiner Scholing (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) und Dr. Birgit Janßen, Mitglied des Gemeinderates Bad Bodenteich, bei Heike Schorling, Marie-Luise Stünkel und Wolf-Dieter Hiltner in Overstedt. 

26. März 2014.  Zwei Landtagsabgeordnete aus dem Landkreis Uelzen haben heute (Mittwoch, 26. März) im Rahmen der aktuellen Stunde zum Vorhaben A 39 Stellung bezogen. Sowohl der Grünen-Abgeordnete Heiner Scholing als auch Jörg Hillmer von der CDU äußerten sich zu dem von der FDP-Fraktion eingebrachten und zum wiederholten Male diskutierten Thema des umstrittenen Autobahnbaus.

19. März 2014. Die Kultusministerin hat heute den Abschlussbericht der Expertenrunde des Dialogforums „Gymnasium gemeinsam stärken“ vorgelegt. 

17. März 2014. Über den Zweck und den Betrieb einer Schliefenanlage informierte sich Heiner Scholing beim Deutschen Teckelclub Wittingen-Südostheide.

13. März 2014. Im Bereich der Altenpflege ist in den kommenden Jahren mit verstärktem Arbeitskräftemangel zu rechnen. Dies machte der Geschäftsführer der Deutschen Angestellten-Akademie (DAA), Standort Uelzen, Dieter Ruschenbusch, anlässlich des Besuches von MdL Heiner Scholing deutlich.

Heiner Scholing und Eva Danneberg. Foto: Kohnke-Löbert

11. März 2014. Im Rahmen eines Besuches bei der Firma Werkhaus in Bad Bodenteich informierte sich Heiner Scholing über den Werdegang des Unternehmens und die derzeitige Situation.

4. März 2014. Die Ortsdurchfahrt Suhlendorf wird aus dem in dieser Woche neu aufgelegten Fond "Sondervermögen Investitionsstau" gefördert, der Baubeginn für die 0,69 km lange Strecke ist für 2016 geplant. „Das ist eine gute Nachricht für den Kreis Uelzen. Gerade in Suhlendorf ist der Zustand der Ortsdurchfahrt, die schließlich des Schaufenster des Ortes ist, miserabel. Wir wissen aber auch, dass es in vielen weiteren Orten einen enormen Sanierungsstau gibt. Die alte Landesregierung hat die Landesstraßen systematisch vernachlässigt“, so Heiner Scholing

EU-Kommission will Gentechnik-Freiheit von Honig aufweichen

3.März 2014. Geht es nach dem Willen der EU-Kommission, soll selbst Honig, der ausschließlich Pollen von Gen-Pflanzen enthält, nicht als gentechnisch verändert gekennzeichnet werden müssen. Die Bundesregierung müsse diese geplante Änderung der EU-Honigrichtlinie auf jeden Fall im EU-Ministerrat zu Fall bringen, verlangen die Landtagsfraktionen von SPD und Grünen in einem gemeinsamen Antrag, der am  Donnerstag (27.02.) im Landtag beraten wurde.

21. Februar 2014. Heute wurde im Niedersächsischen Landtag die Debatte zu den Forderungen der Kita-Volksinitiative fortgesetzt. Aufgrund des großen öffentlichen Interesses wurde der Kultus-Ausschuss mit seinen zahlreichen Gästen in den Plenarsaal verlegt.

Nur noch wenige Tage! Bitte mitzeichnen

In der Groß-Tagespflegestelle der Aktion Gemeinschaftssinn in der Hauenriede in Uelzen.

7. Februar 2014. Seit 34 Jahren ist der Verein „Aktion Gemeinschaftssinn“ in Uelzen aktiv. Die Beratung und Betreuung von SpätaussiedlerInnen und Migrantinnen und Migranten steht im Mittelpunkt der Arbeit des 1980 als Bürgerinitiative gegründeten Vereins, der neben einem festen Kursprogramm zum Erlernen der deutschen Sprache auch eine Kinderbetreuung als Groß-Tagespflegestelle anbietet.

Birgit Steinbach, Praktikantin Lara Schröder, Heiner Scholing und Christine Delekat.

7. Februar 2014. Im Rahmen seines Besuches beim Kreisverband Legasthenie informierte sich Heiner Scholing über Werdegang und Arbeit des Uelzener Vereins.

Botschaft der ‚Kita-Volksinitiative‘ ist bei allen Fraktionen angekommen

7. Februar 2014. Im Kultusausschuss des Landtages fand eine öffentliche Anhörung zur "Kita-Volksinitiative für bessere Rahmenbedingungen in den niedersächsischen Kindertagesstätten" statt, an der mehr als 100 Eltern und ErzieherInnen teilnahmen.

6. Februar 2014. Wie jetzt bekannt wurde, werden die Rückmeldungen des Bundes zur Prioritätensetzung im Bundesverkehrswegeplan frühestens 2016 erfolgen, wahrscheinlich aber erst 2017. Diese Verzögerung betrifft auch die angemeldeten Autobahnneubauten (z.B. A39 und A20).

30. Januar 2014. Auf Initiative des örtlichen Tierschutzvereines besuchte  Heiner Scholing  gestern eine Schliefanlage  des Deutschen Jagdterrier-Clubs in Klein Schneen bei Friedland. Vertreterinnen des örtlichen Tierschutzvereins und Grüne aus der Region nahmen ebenfalls an der Besichtigung teil.

Wichtiger Impuls für die Region

21. Januar 2014. Die Gemeinde Suhlendorf ist eine von 15 Kommunen, die in diesem Jahr neu in das Dorferneuerungsprogramm des Landes aufgenommen wurden. Das teilte der Grünen-Landtagsabgeordnete Heiner Scholing gestern  unter Berufung auf das Niedersächsische Landwirtschaftsministerium mit.

Industriedenkmal Königshütte

20. Dezember 2013. Die Königshütte in Bad Lauterberg, ein unter Denkmalschutz stehendes historisches Gießerei-Ensemble mit Gebäuden aus der Zeit des frühen 19. Jahrhunderts, sowie die Wehrbrücke besuchte Heiner Scholing am Mittwoch auf Einladung des grünen Ratsherrn Fritz Vokuhl sowie des Förderkreises Königshütte. Der Bericht in "Lauter Neues" Bad Lauterberg ist hier nachzulesen. 

Christine Kohnke-Löbert, KV Uelzen, Ernst-Peter Köster, Vorstandsvorsitzender Jugendhilfe e.V., Birgit Ohrenschall-Reinhardt, Kreistagsmitglied, MdL Heiner Scholing, Dieter Kratzert, Jens Ehmke und Tiedeke Heilmann, Verein Jugendhilfe e.V. (v.l.)

Kreistag bewilligt Zuschuss für Jugendhilfe e.V.

Der Antrag des Vereins Jugendhilfe Uelzen über 40.000 Euro Zuschuss ist gestern vom Kreistag bewilligt worden. Im Vorfeld hatten sich Birgit Ohrenschall-Reinhardt, Mitglied des Kreistages, MdL Heiner Scholing und Christine Kohnke-Löbert, Sprecherin des KV Uelzen, beim Verein Jugendhilfe über dessen Arbeit informiert.

Miriam Staudte, Elke Twesten, Jutta Schiecke und Heiner Scholing.

Jutta Schiecke ist Landesbeauftragte für die Region

GRÜNEN-Politikerin für Nord-Ost-Niedersachsen (Bezirk Lüneburg) benannt worden.

MdL Thomas Schremmer, MdL Heiner Scholing, Kurt Spannig, Leiter der Psychiatrischen Klinik Uelzen, Christian Kienbaum, Qualitätsmanagement und Kai-Wolfhard Richter, Personalleiter (v.l.) Foto: Kohnke-Löbert

Abrechnung am Kostenverlauf orientieren

Die Umsetzung der Koalitionsvereinbarungen und die finanzielle Zukunft der psychiatrischen Kliniken und Angebote stand im Mittelpunkt eines Gesprächstermins des hiesigen Landtagsabgeordneten Heiner Scholing sowie des Sprechers für Gesundheit und Psychiatrie der Grünen Fraktion im Landtag, Thomas Schremmer, mit Vertretern der Psychiatrischen Klinik Uelzen.

MdL Heider Scholing und der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Leben leben, Rino Grundei. Foto: Kohnke-Löbert

Über das Aufgabenspektrum sowie die strukturelle Entwicklung der Stiftung Leben leben in Uelzen, die im Jahr 2010 aus der Lebenshilfe Uelzen gGmbH hervorgegangen ist, informierte sich MdL Heiner Scholing im Rahmen eines Gesprächstermins mit dem Vorstandsvorsitzenden der Stiftung, Rino Grundei.

V.l. Georg Sander, Leiter des Rübenmanagements, Sven Buhrmann, Direktor des Werkes Uelzen der Nordzucker AG, und Heiner Scholing in der Produktionshalle.

Uelzen als Wirtschaftsstandort, die verkehrliche Anbindung der Region sowie der Wasserhaushalt- und Energiehaushalt des Unternehmens – diese Themen standen im Mittelpunkt eines Besuches von Landtagsmitglied Heiner Scholing in der Zuckerfabrik Uelzen.

Heiner Scholing besuchte die Bad Bevenser Waldschule. Foto: Kohnke-Löbert

Bildungspolitische Schwerpunkte standen im Mittelpunkt eines informellen Gespräches von Heiner Scholing mit Vertreterinnen und Vertretern der Bad Bevenser Waldschule.

V.l. Hans-Hermann Hoff, Bürgermeister Suderburg, Thomas Fisahn, stellvertretender Samtgemeindebürgermeister Bevensen-Ebstorf, Roland Klewwe, Leiter des Bauamtes Bevensen-Ebstorf, Raimund Nowak, Dr. Heike Schweer, stellvertretende Bürgermeisterin Bienenbüttel, Björn Pamperin, Referent für Marketing metronom, Friedhelm Schulz, Samtgemeindebürgermeister Suderburg, Otto Lukat, Bürgermeister Uelzen, MdL Heiner Scholing. Foto: Kohnke-Löbert

Über E-Mobilität informierten sich Vertreter der Gemeinden und Samtgemeinden des Landkreises Uelzen sowie der Stadt Uelzen kürzlich auf Einladung des Landtagsabgeordneten Heiner Scholing im Hundertwasserbahnhof Uelzen.

Heiner Scholing informierte sich über Strukturveränderungen beim Wasser- und Schifffahrtsamt Uelzen.

Die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes soll umstrukturiert werden.

Inwieweit das Wasser- und Schifffahrtsamt Uelzen von den geplanten Strukturveränderungen betroffen sein wird, kann derzeit aber noch nicht abgeschätzt werden.

Im Gespräch mit Propst Jörg Hagen

Heiner Scholing im Gespräch mit Propst Jörg Hagen.

Über die Arbeit im Uelzener Kirchenkreis informierte sich Heiner Scholing anlässlich eines Besuches bei Propst Jörg Hagen. Propst Hagen führt den Vorsitz im Kirchenkreisvorstand, zu seinem Arbeitsgebiet gehört in etwa die Region des Landkreises Uelzen mit 30 Kirchengemeinden.

Scholing sprach mit Jörg Hagen über Religionsunterricht, demografischen Wandel sowie aktuelle gesellschaftliche Themen.

Über den Erhalt von Bahnhöfen und Bahnhofsgebäuden in der Region sowie den Fahrkartenverkauf im Zug informierte sich MdL Heiner Scholing (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) anlässlich eines informellen Gespräches bei den Geschäftsführern der metronom Eisenbahngesellschaft in Uelzen, Jan Görnemann und Frank Höhler.

Im Zuge seines Besuches in Suderburg besichtigte Scholing auch die hochmoderne Grundschule. Heiner Scholing war von dem Gebäude, der Ausstattung und dem pädagogischen Konzept der Schule begeistert.

Unterstützung bei der Unterhaltung von Gemeindestraßen und Wirtschaftswegen haben Vertreter aus Rat und Verwaltung der Gemeinden Gerdau, Eimke und Suderburg und der Samtgemeinde Suderburg ihrem Landtagsmitglied Heiner Scholing besonders ans Herz gelegt.

Über Standards in der Tierhaltung, Seuchenschutz, Hygienevorschriften und Lebensmittelkontrollen informierte sich Heiner Scholing anlässlich eines Besuches beim Leiter des Veterinäramtes des Landkreises Uelzen, Dr. Jörg Pfeiffer.

Bürgersprechstunde mit Heiner Scholing

Am Donnerstag, dem 19. September lädt Heiner Scholing, MdL (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) von 15 bis 17 Uhr zur Bürgersprechstunde in das Grüne Büro Uelzen, Dieterichsstraße 5, ein. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Die Zahl der Asylanträge im Landkreis Uelzen steigt. Über den Stand der Dinge informierte sich kürzlich Landtagsmitglied Heiner Scholing im Rahmen eines informellen Gespräches mit der Amtsleiterin des Ordnungsamtes des Landkreises Uelzen, Edelgard Cohrs, dem Leiter des Sozialamtes, Werner Marienfeld, sowie Dezernent Lothar Heinisch.

Der demografische Wandel, die Schulsituation, die verkehrliche Infrastruktur sowie die Stärkung der Kommunalpolitik - diese Themen standen im Mittelpunkt einer Gesprächsrunde von Heiner Scholing mit Vertretern der Samtgemeinde Aue.

Die Geschäftsführerin des GRÜNEN Kreisverbandes Uelzen, Judith Libuda, der Vorsitzende des ÖkoRegio Vereins, Steffen Löwe, Heiner Scholing und Renate Künast. Foto: Kohnke

Über Textilherstellung, die Besonderheiten eines Unternehmens mit überdurchschnittlich hohem Frauenanteil sowie den Wirtschaftsstandort Uelzen hat sich die Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN im Deutschen Bundestag, Renate Künast, im Landkreis Uelzen informiert.

Heiner Scholing, Sozialarbeiterin Gesine Reinhardt, Schulleiterin Anette Due, Andreas Grunert und Christine Kohnke-Löbert, Kreissprecherin der GRÜNEN Uelzen. Foto: Kohnke

Berufsbildende Schulen müssen sich mit einem massiven Mangel an Lehrkräften im Bereich Soziales auseinandersetzen. Dies  machte die Schulleitung der Georgsanstalt, Berufsbildende Schule II, anlässlich eines Besuches von MdB Heiner Scholing (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) deutlich.

Bürgermeister Hans-Hermann Hoff, Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach, Ministerin Gabriele Heinen-Kljajic und MdL Heiner Scholing.

Einen Überblick über Geschichte, Studentenzahlen und geplante Projekte der Ostfalia Hochschule in Suderburg verschaffte sich in der vorigen Woche die niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Gabriele Heinen-Kljajic.

Bürgersprechstunde

Am Donnerstag, dem 22. August lädt Heiner Scholing von 15 bis 17 Uhr zur Bürgersprechstunde in das Grüne Büro Uelzen, Dieterichsstraße 5, ein. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

6. August 2013. Leserbrief zu:
Kolumne von Herrn Dr. Ippen, AZ vom 03.8.13

Nach der Argumentation von Dr. Ippen ist in unseren Ställen alles in Ordnung. Kritik an der segensreichen Industrialisierung unserer Landwirtschaft kann als Gequatsche von Städtern abgetan werden.

1. Juli 2013. Der Zeitpunkt, an dem eine sachliche Diskussion um die Zukunft unserer Infrastruktur auch in unserer Region anfängt, lässt weiter auf sich warten. Nun tönt es auch aus Richtung der FDP, dass wir Grüne in unserer Ablehnung gegen die A 39 umgefallen seien. Was für ein Unsinn!

Gerlind Kothe, Kurt Spannig, Heiner Scholing, Kai-Wolfhard Richter und Christian Kienbaum (v.l.)

1. Juli 2013. Im Rahmen eines informellen Gespräches weilte Landtagsmitglied Heiner Scholing (Bündnis 90/DIE GRÜNEN) in der vorigen Woche in der Psychiatrischen Klinik Uelzen. Scholing, der als junger Student selbst einmal ein Praktikum in diesem Hause - damals noch am Standort Häcklingen - absolviert hat, informierte sich über den Standort Uelzen, das inhaltliche Konzept sowie die Auslastung der Klinik, die sich nach wie vor in der Tradition der Gemeinnützigkeit sieht.

Heinz Meierhoff (l.), Geschäftsführer des DRK Kreisverbandes Uelzen, und Heiner Scholing.

25. Juni 2013. Über die Situation des Kreisverbandes Uelzen des Deutschen Roten Kreuzes informierte sich Landtagsmitglied Heiner Scholing (Bündnis 90/DIE GRÜNEN) heute.

Heiner Scholing im Gespräch mit Suhlendorfer Ratsmitgliedern sowie Samtgemeindebürgermeister Herbert Rätzmann (2.v.l.).

Mit der Bitte um Unterstützung hat sich die Gemeinde Suhlendorf kürzlich an Heiner Scholing gewandt. Es müssen sowohl die Schmutz- und Regenwasserkanäle als auch die Straßendecke saniert werden, doch die seit Jahren geplante Maßnahme liegt aus finanziellen Gründen derzeit auf Eis. Im Rahmen einer Ortsbegehung verschaffte sich das Landtagsmitglied nun einen Eindruck vom Zustand der innerörtlichen Durchfahrtsstraßen. "Es ist keine Frage, dass hier etws passieren muss", so Scholing, der das Thema noch vor der Sommerpause in Hannover anpacken wird.

Tierheim-Besucherin Friederike Kohnke mit Streunerkatze Gimpsy sowie der 1. Vorsitzenden des Tierschutzvereins Uelzen, Karin Rothe, Heiner Scholing und Tierschützerin Kristin Zangi.

12. Juni 2013. "Ein Kastrationsgebot für freilaufende Katzen ist bitter notwendig." Karin Rothe, 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins Uelzen, formulierte heute anlässlich des Besuches von Heiner Scholing die dringendsten Anliegen der örtlichen Tierschützer: Ein Eindämmen der unkontrollierten Vermehrung von Katzen und die Abschaffung des gesetzlich geplanten Haustierregisters.

Mitgliederentscheid im KV Uelzen

Die Uelzer GRÜNEN legten heute in der Woltersburger Mühle Schwerpunkte für den Bundestagswahlkampf fest.

08. Juni 2013. Im Rahmen des bundesweiten Mitgliederentscheides hielt Heiner Scholing heute auf der Mitgliederversammlung des Kreisverbandes Uelzen das Einführungsreferat zum Thema "Moderne Gesellschaft". "Unsere Gesellschaft hat sich in den vergangenen Jahren sehr verändert. Darauf muss Politik mehr reagieren. Wir GRÜNEN sind prädestiniert, diese Felder zu besetzen", so Scholing, der darüber hinaus u.a. auf die Themen Internet und weltweites Krisenmanagement einging.

Die Uelzer GRÜNEN einigten sich in einer konstruktiven Diskussion auf ihre Schwerpunkttehemen für den Bundestagswahlkampf. Das Thema Energiewende/Ökologie wurde von Bundestagskandidat Bernd Ebeling vorgestellt, Markus Jordan referierte über den Themenkreis Gerechtigkeit.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung stellte Geraard Minnard das Konzept "Woltersburger Mühle", in deren Räumlichkeiten die MV stattfand, vor.

facebook

Das Alte Rathaus in Uelzen, ein wertvolles Zeugnis der Stadtgeschichte.

05. Juni 2013. Uelzen hat eine neue Tourismusorganisation: Im Rahmen einer Radtour durch den Landkreis Uelzen wurde heute das "Touristische Dienstleistungszentrum" (TDZ) gegründet. Es dient der Bündelung der touristischen Arbeit im Landkreis Uelzen. "Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region, es gilt, die Zusammenarbeit in der Region Uelzen ebenso zu stärken wie die überregionale Einbindung voranzutreiben", sagte Heiner Scholing am Rande der Tour, in deren Zuge unter anderem das im Umbau befindliche Alte Rathaus der Stadt Uelzen besichtigt wurde.

facebook

 

05. Juni 2013. Die grünen Landtagsabgeordneten Miriam Staudte und Heiner Scholing bekräftigen ihre Kritik an einem etwaigen Bau der A39. "Es gibt keine Belege für positive wirtschaftliche Effekte durch den Bau der A39."

28. Mai 2013. Die grünen Landtagsabgeordneten Heiner Scholing und Miriam Staudte lehnen eine private Finanzierung von Autobahn-Neubauten ab. Die beiden Grünen-Abgeordneten verweisen dabei auch auf den Koalitionsvertrag in Niedersachsen.

Am Donnerstag (voraussichtlich ab 17.20 Uhr) berät der Landtag einen gemeinsamen Antrag von SPD und Grünen mit dem Titel „Bienen schützen – Agrarwende vorantreiben!“

Freies Leben für freie Hühner

8. Mai 2013. Anka Dobslaw, aus dem Ministerbüro des Landwirtschaftsministeriums und die grünen Landtagsabgeordneten Miriam Staudte, Hanso Janßen und Heiner Scholing besuchen mit dem Arbeitskreis Agrar von SPD und Grünen die Arche-Region im Amt Neuhaus (LK Lüneburg). Herr Heckenroth von der Stork-Foundation (auf dem Foto rechts) zeigt die freilebenden Rinder und Wildpferde. Thema des Treffens insbesondere die Abschaffung der Aufstallpflicht für Geflügel in Freilandhaltung.

Treffen mit VertreterInnen der BI Groß Hesebeck

6. Mai 2013. Verringerte Planungskosten und neue Verkehrsschwerpunkte (Erhalt der Straßen vor Neubau, Verlagerung von Güterverkehr auf die Schiene, 2 plus 1 Variante der B 4 usw.) - die A 39 ist deutlich näher an die Abbruchkante gekommen, als noch vor der Wahl. Der gesamte Verkehrsbereich in der Koalitionsvereinbarung trägt eine grüne Handschrift.

Im Garten der JVA Uelzen.

2. Mai 2013. Mit einem intensiven Meinungsaustausch verband der Landtagsabgeordnete von Bündnis 90/DIE GRÜNEN, Heiner Scholing, seinen heutigen Besuch in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Uelzen.

Heiner Scholing besucht Christophorusschule des CJD Göddenstedt

2. Mai 2013. Gleiche Bildungschancen für alle, Inklusion und längeres gemeinsames Lernen. Welche Fragen werfen die im Koalitionsvertrag vereinbarten Ziele bei betroffenen Schulen auf?

Die Einbindung in die Region ist eine besondere Stärke des Museumsdorfes.

Mit seiner Beitrittserklärung endete der Besuch von Heiner Scholing im Museumsdorf Hösseringen. Im Rahmen eines Rundgangs ließ sich Scholing von Museumsleiter Dr. Ulrich Brohm einen Überblick über die aktuellen Vorhaben des Freilichtmuseums sowie über die Haushaltslage geben.

Für unsere Umwelt: Pflanzaktion "Blätterwald"

1281 Bäume wurden am Sonntag in Uelzen-Hambrock gepflanzt!

Möglich wurde dies dank einer Initiative des Umweltschutzvereins Trinkwasser e.V. Unter dem Motto "Blätterwald" kamen viele Menschen, unter ihnen Vertreter aus Wirtschaft und Verwaltung, zusammen, um gemeinsam einen Kiefernbestand mit Laubbäumen zu unterpflanzen. Auch wir waren dabei!

Scholing ist Baumpate

"Das ist eine gute Idee und eine sinnvolle Aktion, da mache ich gerne mit." Heiner Scholing, MdB, Bündnis 90/DIE GRÜNEN, ist seit einigen Tagen Baumpate. Hintergrund ist eine Aktion des gemeinnützigen Umweltschutzvereins Trinkwasserwald e.V., der den standortgerechten Waldbau fördert. 

Hier wird die Initiative "Bruderhahn" erläutert.


Die Agrarwende ist eingeläutet!

Uelzen-Klein Süstedt, 21. März 2013
Heute fand eine sehr gut besuchte Veranstaltung statt: MdL Heiner Scholing besuchte den Bauckhof in Klein Süstedt und viele Interessierte waren gekommen. Vielen Dank an Carsten Bauck für die ehrliche, engagierte und überaus interessante Führung! Es ist noch viel zu tun, insbesondere in Sachen Verbraucheraufklärung. Der heutige Tag hat dazu eine Menge beigetragen.

Presse

  • Heiner Scholing wieder genesen

    Grüne: Fraktion endlich wieder vollzählig

    „Ich freue mich sehr, heute in die Grüne Fraktion zurückzukehren. Ich bin hochmotiviert und will bei meinen Themen wieder voll einsteigen. Ob ich beim anstehenden Plenum wieder in parlamentarischer Topform sein werde, kann ich nicht versprechen, aber ins Mannschaftstrainung bin ich wieder eingestiegen“, so Heiner Scholing.

  • Guter Start ins neue Schuljahr mit dem neuen Schulgesetz

    Integration der Flüchtlingskinder gemeinsam unterstützen

    „Mit dem Beginn des neuen Schuljahres wird das Turbo-Abitur endlich Geschichte. Die Schülerinnen und Schüler an den Gymnasien werden von einem übermäßigen Druck entlastet und haben wieder Zeit für nachhaltiges Lernen.“

  • Unterrichtung zum OVG-Urteil

    Scholing: So schnell wie möglich Stellen besetzen – konsequent an weiteren Entlastungen arbeiten

    „Die Ministerin hat deutlich gemacht, dass die Landesregierung alle Hebel in Bewegung setzt, um mit der neuen Situation umzugehen, die durch das Urteil entstanden ist. Es gilt, die fehlenden 740 Stellen schnellstmöglich auszugleichen“, so Heiner Scholing.

Aktionen & Kampagnen