Heiner Scholing MdL

Sprecher für Schulpolitik, Justizvollzug, Gedenkstätten, Religionspolitik

Rede Heiner Scholing: Aktuelle Stunde (SPD) zur Ganztagsschule

- Es gilt das gesprochene Wort -

Anrede,

es ist noch nicht lange her, dass in Deutschland die selbstverständliche Regel galt: Am Vormittag ist die Schule für die Kinder da, am Nachmittag sind es die Eltern, genauer gesagt: am Nachmittag sind die Mütter für die Kinder da.

13.15 – ab nach Hause!

Das hat sich geändert! Die Mehrzahl der Schulen hat heute ein Ganztagsangebot, und die Mehrheit der Schülerinnen und Schüler nimmt an diesen Angeboten auch teil.

Die Zahlen zeigen, dass die Ganztagsschule angenommen wird. Ganztagsschule läuft!

Berufstätigkeit beider Eltern wird erleichtert. Das ist ein großer Fortschritt.

Es gibt noch Baustellen. Insbesondere kommt es darauf an, die Ganztagsschule noch besser mit Horten und anderen ergänzenden Angeboten zu verzahnen. Denn viele Eltern sind auch auf ein Betreuungsangebot über die Öffnungszeiten der Ganztagsschule hinaus und insbesondere auch in den Ferien angewiesen.

Eine wirklich gute Schule ist die Ganztagsschule aber nur, wenn sie ihre pädagogischen Möglichkeiten auch voll nutzt.

Es reicht nicht, einfach nur zusätzliche Nachmittagsangebote an einen herkömmlichen Vormit-tagsunterricht anzudocken. Das haben Studien über die Wirksamkeit des Ganztagsangebotes deutlich gezeigt.

So hat die vom Bundesministerium für Bildung geförderte Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen (StEG) festgestellt: „Die Teilnahme am Ganztag kann das Sozialverhalten, die Schulfreude und die Schulnoten verbessern und die Gefahr der Klassenwiederholung verringern. Das gelingt aber nur unter bestimmten Bedingungen, nämlich wenn die Qualität der Angebote gut ist, wenn die Angebote ausreichend häufig genutzt werden und wenn das Bezie-hungsklima an der Schule stimmt.“

  • Raum für selbständiges, eigenverantwortliches Lernen
  • Schule einen neuen Rhythmus geben
  • Vielfältige Angebote, die aber pädagogisch aufeinander bezogen sind

Die Ganztagsschule light wurde 2013 abgewählt. Es ist gut, dass die Ganztagsschulen jetzt sehr viel besser ausgestattet werden. Und es ist gut, dass wir den Schulen mit dem neuen Erlass zur Arbeit in der Ganztagsschule einen deutlich größeren Gestaltungsspielraum gegeben haben.

Aber der Prozess der Entwicklung der Ganztagsschulen ist noch lange nicht abgeschlossen.

Noch immer handelt es sich bei der überwiegenden Mehrzahl um sogenannte offene Ganztagsschulen, bei denen ein freiwilliges Nachmittagsangebot an einen traditionellen Vormittags-unterricht angefügt wird. Damit werden die pädagogischen Chancen der Ganztagsschule nicht umfänglich ausgeschöpft.

Jedes Jahr beantragen weitere Ganztagsschulen, sich zu gebundenen oder zumindest zu teil-gebundenen Schulen weiterzuentwickeln, also wenigstens für einige Tage in der Woche ein ganztägig rhythmisiertes Angebot zu schaffen.

Diese Entwicklung wollen wir unterstützen. Wir wollen, dass diese Schulen so attraktiv für ihre Kinder werden, dass auch mehr Eltern sich dafür entscheiden.

Vielen Dank.



Zurück zum Archiv

Aktionen & Kampagnen